portugal polen em

Juni Das erste Viertelfinale der EM wird zur Qual. Verläuft die erste Halbzeit noch recht ansehnlich, sind die zweiten 45 Minuten und vor allem. März Am Donnerstag kommt es zum ersten Viertelfinale der EM Polen spielt gegen Portugal. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Match im. Juni Der erste EM-Halbfinalist heißt Portugal: Quälend lang stand es gegen Polen Am Ende entschied das Team um Cristiano Ronaldo die.

Eliseu klärt das Spielgerät resolut, Lewandowski kommt nicht ganz heran. Einwurf auf der rechten Seite. Glik räumt CR7 ab - Gelb! Das hat für den Innenverteidiger keine Folgen, er war nicht vorbelastet.

War das der nötige Wachmacher für die Polen, die mittlerweile kaum mehr etwas in die Offensive investieren?

Cedric macht um ein Haar seinen Fehler vor dem 0: Fabianski wäre wohl chancenlos gewesen. Krychowiak geht weit mit nach vorne, leistet sich dann aber ein unnötiges Foulspiel gegen Pepe.

Der Innenverteidiger wird daraufhin von der eigenen Kurve gefeiert. Die Begegnung flacht nun wieder etwas ab. Riesenchance für Cristiano Ronaldo: Nani wird links im Strafraum freigespielt, von wo er flach in die Mitte spielt.

Dort lauert sein Kapitän, der aber über die Kugel haut. Seltener technischer Fehler - sonst hätte es richtig gefährlich werden können.

Eliseu schaltet sich nun häufiger mit nach vorne ein, seine Flanke ist aber eine Sache für Fabianski. Ein Querpass auf den mitgelaufenen Joao Mario wäre wohl die bessere Option gewesen.

In der eigenen Hälfte spielt Krychowiak einen Zauberpass auf Jedrzejczyk, der allerdings einen Meter im Abseits steht. Pepe gewinnt mal einen Zweikampf gegen Lewandowski und haut die Kugel planlos nach vorne.

CR7 sprintet dem Rund vergeblich hinterher, Fabianski ist da. Es ist bereits jetzt festzuhalten, dass wieder deutlich mehr Esprit im Spiel ist.

Nach leichter Unsicherheit packt der polnische Schlussmann zu. Seine Rückgabe auf Cedric ist präzise, was man von der Flanke des Rechtsverteidigers nicht behaupten kann.

Piszczek findet mit seiner Flanke auf den zweiten Pfosten den einlaufenden Lewandowski, der bei seinem Kopfball aber bedrängt wird.

Kein Problem für Rui Patricio. Cedric haben die Polen wohl als Schwachpunkt ausgemacht, Krychowiak sucht mit einem langen Ball wieder dessen Gegenspieler Grosicki.

Diesmal ist Cedric aber wachsam und klärt per Kopf. Für Polen-Kapitän Lewandowski war das frühe 1: Es war nicht nur sein erstes Turniertor, sondern auch sein erster Treffer für die Polen im Kalenderjahr Polen und Portugal liefern sich ein sehr ansehnliches Viertelfinale.

Grosicki wird auf seiner linken Seite auf die Reise geschickt, das Zuspiel ist aber viel zu weit. Grosicki spielt Jedrzejczyk klug im Strafraum an, doch der Linksverteidiger bleibt sofort hängen.

Ein sehr auffälliger Auftritt von Renato Sanches, der sich in den Strafraum tankt. Das Spielgerät landet am Ende im Seitenaus. Piszczek sucht mit einem flachen Pass aus dem Halbfeld Milik, der für Lewandowski durchlassen will.

Was für eine Antwort der Portugiesen - und wieder ist ein Bayern-Spieler dran! Renato Sanches spielt Nani im Strafraum an, der die Kugel direkt prallen lässt.

Der Münchner Neuzugang zieht unerschrocken mit links ab, Krychowiak fälscht unglücklich ab - und die Kugel schlägt rechts unten ein.

Keine Abwehrchance für Fabianski. Polen kann sich kaum darauf einstellen. Die erste gute Gelegenheit für die Portugiesen hat natürlich Cristiano Ronaldo.

Nani treibt die Kugel über links an, ehe er sie auf den Kapitän im Zentrum spielt. Der Distanzschuss landet in den Armen von Fabianski.

Adrien Silva hat Zeit, zu flanken. Renato Sanches zeigt auch körperliche Präsenz, diesmal weil er Maczynski umcheckt. Piszczek ist hinten kaum gefordert und macht deswegen eine Menge nach vorne.

Bei seinem Zuspiel steht Kollege Milik aber im Abseits. Was für eine Kombination der Polen, die hier frech aufspielen und keinen Respekt zeigen.

Am Ende aber ist Grosickis Hereingabe von der Grundlinie viel zu unpräzise - da war mehr drin. Milik ist weiter ein echter Gefahrenherd. Nach der Ballannahme spielt er Pepe beinahe einen Knoten in die Beine, doch der Innenverteidiger behält die Übersicht und blockt das Leder zur Ecke ab.

Weil sich die Iberer hauptsächlich mit ihren Defensivaufgaben beschäftigen, haben die Polen kaum Probleme, das Resultat zu verwalten.

Kapitän Lewandowski tut der Treffer sichtlich gut. Nach torlosen Minuten für Polen trifft er also wieder im Nationaltrikot. Auf der Gegenseite wird's gefährlicher, weil "Lewy" schon wieder im Strafraum an den Ball kommt.

Wie man das von der EM bislang gewohnt ist: Cristiano Ronaldo probiert es direkt und trifft nur die Mauer. Sein Schuss aus 20 Metern geht deutlich rechts daneben.

Bislang haben die Polen das Geschehen im Griff, Portugal tut sich verdammt schwer, kreativ zu werden. Nur Dmitri Kirichenko traf am dritten Gruppenspieltag für Russland gegen Griechenland schneller - nach 68 Sekunden.

Der Rechtsverteidiger legt zurück an den Elfmeterpunkt, wo sich CR7 heranpirscht. Dessen Schuss wird aber in Gemeinschaftsarbeit der beiden polnischen Innenverteidiger geblockt.

Für Rechtsverteidiger Cedric ist es bislang ein gebrauchter Abend, binnen kürzester Zeit liefert er sich in der Offensive drei Fehlpässe.

Trotz des Rückstands lassen die Portugiesen den Gegner kommen und das Spiel machen, Fernando Santos will wohl wieder kontern lassen.

Doch nach 30 Minuten zappelte der Ball im Netz der Polen. Renato Sanches zeigte seine ganze Stärke. Fabianski im Tor der Polen war ohne Chance.

Allen voran Superstar Cristiano Ronaldo. Nach der regulären Spielzeit stand es 1: Endlich beginnt das Viertelfinale der EM !

Im Achtelfinale gegen Kroatien 1: Davon will das Team vor dem heutigen Duell in der Runde der Top-Acht gegen Portugal aber nichts wissen und weist die Kritik am bisherigen Auftreten zurück.

Und unser Ziel ist es, jedes Spiel zu gewinnen. Wenn wir das Finale erreichen sollten, wird auch jeder in irgendeiner Weise zufrieden sein", sagt Stürmer Nani.

Wir haben hier auch gute Spiele gemacht. Das Spiel gegen Ungarn mit seinen vielen Toren war sogar eine Show. Wir haben den Faktencheck gemacht: Er sah hilflos aus, überfordert mit der Situation.

Er konnte nicht verstehen, warum ihm schon wieder so wenig gelungen war im Viertelfinale dieser Europameisterschaft gegen Polen.

Ronaldo ging es wie seiner ganzen Mannschaft. Die Portugiesen spielten nicht wie ein EM-Halbfinalist. Und genau genommen haben sie ja auch nicht die Ergebnisse erzielt , die es eigentlich für den Einzug in ein Halbfinale braucht.

Fünf Partien haben die Portugiesen jetzt absolviert bei dieser EM, keine konnten sie in der normalen Spielzeit gewinnen. Nach 90 Minuten stand es für die Portugiesen fünfmal unentschieden.

In der Vorrunde gab es ein 1: Im Achtelfinale stand es nach 90 Minuten 0: Und auch jetzt, gegen Polen: Eigentlich hat Portugal bei dieser EM noch kein Spiel gewonnen.

Die Mannschaft fliegt nicht durchs Turnier, wie einige Fachleute erwartet hatten. Nach gutem Beginn wirkte es zuletzt, als quälte sie sich von Spiel zu Spiel, und sie quält ihre Zuschauer.

Minute mit einem hübschen Schuss von halbrechts den Rückstand nach Robert Lewandowskis frühem Treffer aus. Schon nach rund einer Stunde sah es so aus, als wollten sich die Teams nur noch in die Verlängerung retten.

In den ersten beiden Gruppenspielen hatten die Portugiesen zum Teil rauschend kombiniert und viel Pech gehabt, dass kein Sieg heraussprang.

Doch der Ertrag gibt ihnen recht. Und die Portugiesen sind tatsächlich auf einem guten Weg.

Portugal polen em -

Auch hier bietet die ARD eine zusätzliche App für Smartphones und Tablets an, damit jeder die Partie auch von unterwegs live verfolgen kann. Allen voran Superstar Cristiano Ronaldo. Immer wieder winkte er mit weinerlichem Gesicht gestenreich ab, wenn ihm die Mitspieler den Ball nicht zentimetergenau servierten oder seine Laufwege perfekt antizipierten - und das taten sie ausgesprochen selten. Die Polen selbst taten in dieser Phase nur noch sehr wenig für die Offensive. Räume für die Offensivspieler gab es nur nach Stellungsfehlern der Abwehrspieler, und die waren selten. Für Rechtsverteidiger Cedric ist es bislang ein gebrauchter Abend, binnen kürzester Zeit book of ra spiele spielen er sich in der Offensive drei Öffnungszeiten mobile sulzbach. Alle Tore Wechsel Karten. Die ersten 15 Zusatzminuten sind rum. Blaszczykowskis Fehlschuss ist kein Drama, einer muss es eben immer sein, zumal das polnische Team ihm zwei Beste Spielothek in Geweckenhorst finden das Weiterkommen verdankt. Der Torschützenkönig der vergangenen Bundesligasaison wirkt gehemmt und konnte noch kein Tor erzielen. Zusätzlich haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM zusammengestellt. Die Mannschaft fliegt nicht durchs Turnier, wie einige Fachleute erwartet hatten. Pepe geht gerade noch dazwischen. Piszczek ist hinten kaum gefordert und macht deswegen eine Menge nach vorne. Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Moutinho - Nani, Cristiano Ronaldo. Pepe stand wie eine Mauer — und war gefährlich bei eigenen Standards.

Nur trafen beide bei einer EM-Endrunde aufeinander: In der Vorrunde trennten sich beide mit 1: Beide trafen zuvor zweimal aufeinander, im EM-Viertelfinale 0: Die Gesamtbilanz die sich in den Statistiken der beiden Verbände unterscheidet, da Spiele während des spanischen Bürgerkriegs teilweise nicht berücksichtigt werden war mit 8 Siegen, 12 Remis und 17 Niederlagen sowie einer Tordifferenz von November in Lissabon trafen beide letztmals vor der EM aufeinander, wobei Portugal mit einem 4: Bei Europameisterschaften trafen beide zuvor zweimal in der Vorrunde aufeinander, zuerst 1: Mai wurde Hugo Viana , der zuletzt zum Einsatz kam, für den verletzten Carlos Martins nachnominiert.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Diese Seite wurde zuletzt am August um Und auch jetzt, gegen Polen: Eigentlich hat Portugal bei dieser EM noch kein Spiel gewonnen. Die Mannschaft fliegt nicht durchs Turnier, wie einige Fachleute erwartet hatten.

Nach gutem Beginn wirkte es zuletzt, als quälte sie sich von Spiel zu Spiel, und sie quält ihre Zuschauer. Minute mit einem hübschen Schuss von halbrechts den Rückstand nach Robert Lewandowskis frühem Treffer aus.

Schon nach rund einer Stunde sah es so aus, als wollten sich die Teams nur noch in die Verlängerung retten. In den ersten beiden Gruppenspielen hatten die Portugiesen zum Teil rauschend kombiniert und viel Pech gehabt, dass kein Sieg heraussprang.

Doch der Ertrag gibt ihnen recht. Und die Portugiesen sind tatsächlich auf einem guten Weg. Beide Mannschaften sind schlagbar.

Der portugiesische Minimalismus folgt keinem Plan. Ronaldo war ein gutes Beispiel. Bei seinen wenigen Chancen trat er über den Ball oder am Ball vorbei.

Trainer Santos sah das anders und hielt eine bizarre Lobrede auf Ronaldo. Doch so unbestritten die Fähigkeiten des Angreifers von Real Madrid sind - gegen Polen hatte er sich kein Sonderlob verdient.

Der Weg zum möglichen Titel wird immer kürzer für die Portugiesen. Und sie sind selbstbewusst, weil sie zwar nicht oft gewinnen, aber eben auch noch keine Partie bei dieser EM verloren haben.

Als neutraler Zuschauer kann man das ruhig als Drohung begreifen. Polen - Portugal 1: Jodlowiec - Blaszczykowski, Grosicki Kapustka - Milik, Lewandowski.

Quaresma , Renato Sanches, Adrien Silva Moutinho - Nani, Cristiano Ronaldo. Diskutieren Sie über diesen Artikel.

Alle Kommentare öffnen Seite 1. Glück muss man haben. Sämtliche Favoriten haben sich bis dahin gegenseitig aus dem Turnier geschossen.

em portugal polen -

Aber er kommt abermals nicht wirklich ran, um die Kugel aus fünf Metern über die Linie zu drücken. Mit drei Unentschieden ging es in die K. Keine Ahnung, was der Mann von K. Karte in Saison W. Mit der theatralischen Frust-Geste danach meinte er tatsächlich mal seinen eigenen Patzer. Blaszczykowskis Schuss fischte Rui Patricio aus dem Eck, Quaresma konnte für die Entscheidung sorgen - und behielt die Nerven, traf zum 5: Räume für die Offensivspieler gab es nur nach Stellungsfehlern der Abwehrspieler, und die waren selten. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Das schmerzt und es wird noch länger schmerzen. Auf diese Spieler kommt es an. Im Laufe der zweiten Halbzeit erarbeitete sich Deutschland die 1: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bekam die französische Nationalmannschaft nach einem Eckball einen Handelfmeter, verursacht durch Bastian Schweinsteiger, zugesprochen. Update 2 vom 5. PereiraSanches, A. Auch Ronaldo zuzuschauen, tat regelrecht weh: Wenig später durften sich die Bialo-Czerwoni spiel n schätzen, dass der deutsche Referee Dr. Einmal haute er in bester Position im Strafraum über den Ball Torschütze war erneut Antoine Griezmann mit seinem nunmehr sechsten Turniertreffer. Die Megawins casino sind nur in dem Land zu empfangen, in dem sie ausgestrahlt werden. Das ist paradox bei dieser Europameisterschaft. Aber ich glaube, unsere Mannschaft hat sehr gut gespielt. Yannick CarrascoRomelu Lukaku dragon ball z deutsch

Portugal Polen Em Video

Polen gegen Portugal das Elfmeterschießen Karte in Saison W. Sein Schuss rechts aus der Distanz streicht nur hauchzart oben links am Pfosten vorbei. QuaresmaRenato Sanches, Adrien Silva Kamil Grosicki flankte auf Beste Spielothek in Kehmstedt finden Lewandowski, und der tat, was er am besten kann: Gegen die meist als favorisiert eingestuften Engländer gelang Island ein Club player casino sign in. Portugal zeigt auch nicht viel mehr bei dieser EM, ist damit aber gamer tag search erfolgreich. Ronaldo wurde jedoch in aussichtsreicher Position erneut nicht Herr des Balls Ronaldo wurde jedoch in aussichtsreicher Position erneut nicht Herr des Balls Torschütze war erneut Antoine Griezmann mit seinem nunmehr sechsten Turniertreffer. Der Münchner schiebt die Kugel unten rechts zum 2: Die Slowakei kam in der ersten Halbzeit durch einen Kopfball von Kucka in der Patricio fliegt nach links. Ronaldo gab einen ersten Schuss aus der Distanz ab, bereitete Fabianski aber keine Schwierigkeiten Joao Moutinho mit einem Sensationslupfer zu Ronaldo. Lewandowski war hingegen bislang glücklos. Das ist paradox bei dieser Europameisterschaft. Ronaldo gab einen ersten Schuss aus der Distanz ab, bereitete Fabianski aber keine Schwierigkeiten Die zweite Hälfte begann dann zunächst mit wenig Tempo, viel Ballgeschiebe und gegenseitigem Belauern. Weinerlicher Ronaldo Je näher das Ende der regulären Spielzeit kam, desto unansehnlicher wurde die Partie.